Montag, 27. Dezember 2010

DIE ZEIT ZWISCHEN DEN JAHREN

 Die Hektik der Vorweihnachtszeit ist Vergangenheit. Auch Mütter und geschäftige Hausfrauen dürfen sich nun etwas Entspannung leisten – nach Möglichkeit am (und im) eigenen Schwimmbecken. Laut Statistik hat Johannesburg die weltweit größte Anzahl privater Swimming-Pools; ich vermute, dicht gefolgt von Pretoria....

Teerose "Madiba"


Zum Abendessen legt man schnell ein paar Würstchen oder Fleischstücke auf den gemauerten Grill.

Ein solches „Braaivleis“ gehört  zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Südafrikaner und ist fester Bestandteil ihrer Kultur.   Gegrillt wird zu jeder Jahreszeit.



Welche Farbe wollen wir nehmen?
Vielleicht sind die entfernt lebenden Großeltern auf Besuch gekommen. Überfüllte Autobahnen und genervtes Personal in den Urlaubshochburgen wollten sie ebenfalls vermeiden. Und so hat man sich auf einige geruhsame Tage in der Stadt eingestellt, die ohnehin fast ländliche Züge angenommen hat: Es fehlen die üblichen Staus an den Kreuzungen, die Hupkonzerte der Sammeltaxen, die waghalsigen Überholmanöver. Entspannt erreicht die Autofahrerin ihr Ziel – vielleicht einen städtischen Park zum Picknicken. Oder eines der zahlreichen Einkaufszentren – keine schlechte Wahl an einem vor Hitze flimmernden Gautenger Sommertag!


Diese „Malls“ sind kundenfreundlich angelegt – d.h., man findet in regelmäßigen Abständen Bänke, Sofas (!) oder auch den Rand eines Springbrunnens zum Ausruhen. Und kann dabei vielleicht zusehen, wie eine wunderschöne Fee das willig dargebotene Gesicht der kleinen Enkelin mit gaukelnden Schmetterlingen oder kunstvollen Schnörkeln verziert.  Diese Geduld hätte man dem kleinen Wildfang gar nicht zugetraut...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen