Sonntag, 28. März 2010

MONSTERA DELICIOSA

Wir freuten uns an unserem riesigen Philodendron - wie erwähnt, besonders in den ersten Jahren. Erschienen dann die so perfekt aussehenden Fruchtstände, so bedauerte ich es manchmal, dass man nichts damit “machen” konnte.  Denn trotz ihres attraktiven Äußeren, das zum Pflücken geradezu einlädt - die Früchte sind leider  ungenießbar.
Gerne hätte ich ein Monstera Deliciosa im Garten gesehen. Ihre Früchte sind essbar.
 Abgesehen davon weist die Kletterpflanze eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Philodendron auf; besonders, was die Voraussetzungen für ein gutes Gedeihen betrifft:  Beide lieben Schatten, Wärme, und eine hohe Luftfeuchtigkeit.  
 
Eines Morgens, vor ca. zwei oder drei Wochen, nahm ich unseren Garten etwas gründlicher unter die Lupe. Besucher wurden erwartet, und auch die kleinen Pfade in einem hinteren Bereich des Gartens sollten begehbar sein.  Schon seit einiger Zeit hatte ich sehr wenig unternommen hier; es fehlte einfach an der Zeit. Nun war ein kleiner Dschungel entstanden:  Reisig und totes Geäst lagen auf Büschen und versperrten den Weg, die Trittplatten waren unter Wildwuchs verschwunden; Efeu und andere Bodendecker hatten tiefhängende Zweige erreicht und begonnen, sich daran hochzuwinden....und ein neues Elefantenohr (Colocasia) war aufgetaucht.

Und dann entdeckte ich es - mein “köstliches Monstrum!” Verborgen hinter Farnen und Ästen kletterte es an der Mauer, die zum Nachbargrundstück abtrennte - und trug zwei Früchte!

Um ehrlich zu sein - der Geschmack enttäuschte mich ein bißchen. Allerdings war die Frucht auch nicht mehr frisch und saftig und hing offensichtlich schon längere Zeit an der Pflanze.  Pflückt man sie früh genug, so hatte man mir versichert, dann schmeckt sie fruchtig und wie Obstsalat - eben köstlich.

1 Kommentar:

  1. Liebe Clara!
    Vielen lieben Dank für Deine netten Zeilen an meine Email-Adresse. Ich habe mich sehr gefreut. Obwohl ich schon eineinhalb Jahre meinen Blog führe, kann ich Dir leider bei dem Problem mit dem Eintragen als regelmäßige Leserin auch nicht helfen - ich verstehe es selber nicht ;-)! Ich habe jetzt in Ruhe alle Deine Beiträge gelesen und muss sagen, dass Du wirklich einen wahnsinnig tollen Schreibstil hast - da wird man ja direkt neidisch! Ich habe Dich auf jeden Fall auch bei mir verlinkt (hoffentlich ist das o.k.?), werde in Zukunft regelmäßig bei Dir vorbeischauen und würde mich freuen, mal wieder von Dir zu hören. Bis dahin wünsche ich Dir und Deinem Garten alles Gute. LG Gartenliesel

    AntwortenLöschen