Samstag, 3. März 2012

DIE BERGE DER DRACHEN (1)

"Wir fahren zum Berg", sagt man in Pretoria, wenn man sich auf eine Reise in die Drakensberge begibt. An Fahrzeit rechnet man etwa 4 Stunden bis zum Beginn jener Region, zuzüglich einer halben oder ganzen Stunde - je nach Ziel.



Die weitläufige Gebirgslandschaft zieht sich etwa 1600 km im Osten des Sub-Kontinents entlang; von Mosambik im Norden bis zum nördliche Kapgebiet. Die bizarren, zerklüfteten Kämme und Gipfel erinnerten die Voortrekker an den Rücken dieser Fabeltiere - daher der Name


Der nördliche und mittlere Abschnitt weist majestätische Dreitausender auf; entsprechend die phantasievollen Bezeichnungen dieser Gipfel: Da gibt es das Riesenschloss, den Drachenrücken, das Amphitheater.....

Die herrliche Bergwelt des Mont-aux-Sources (3282 m) liegt Pretoria nicht nur am nächsten, sie ist auch Heimat des idyllischen Berghotels "Caverns", und unser erstes Ziel auf dieser Reise.
 
Blick vom Oliviershoek Pass

Bei Harrismith verlassen wir die Autobahn. Eine Bundesstrasse führt an die Ausläufer der Berge und vorbei an trutzigen, felsigen Hügeln; Vorposten gleich. Nun steigt das Terrain an, gewinnt an Höhe. In vielen Windungen führt uns die kleine Strasse hinauf auf einen Bergkamm, den Oliviershoek Pass, und nach kurzer Fahrt zur abschüssigen Seite - und wir sind zuerst einmal sprachlos: Welch ein herrliches Panorama entfaltet sich vor unseren Augen!

.Eben noch hatten wir das Fahlgrün der Grasebene im Blick - und nun schauen wir auf sanft geschwungene Hügel mit subtropischer Vegetation!

Wir befinden uns  in Zululand, dem grünen Herzen der Provinz KwaZulu-Natal.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen